Sie sind hier:

Eine Ära im Gemeindevorstand geht zu Ende

 

Mit Ablauf des Monats März verlässt  nach 19-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit im Gemeindevorstand  der 1. Beigeordnete Georg Amshoff  aus dem Ortsteil Petersberg auf eigenen Wunsch dieses Gremium.
 
Herr Amshoff, der im nächsten Monat sein 80. Lebensjahr vollendet, blickt auf insgesamt 50-Jahre ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik zurück. Davon allein nahezu 30 Jahre in der Gemeinde Petersberg als Mitglied in der  Gemeindevertretung und  im Gemeindevorstand.
Mit seiner geistreichen, humorvollen Art und ruhigen Gelassenheit war er stets eine feste Größe in unserem Gemeindeleben und genießt bei den Bürgerinnen und Bürgern hohe Anerkennung und Beliebtheit.
Für seinen vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz im politischen und sozialen Leben der Gemeinde Petersberg wurde Herr Amshoff mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen, dem Titel „Gemeindeältester“ sowie der Rabanus-Maurus-Medaille der Gemeinde Petersberg ausgezeichnet.
 
Die Verabschiedung von Herrn Amshoff  erfolgte in der Sitzung des Gemeindevorstands am 20.03.2018 durch Herrn Bürgermeister Carsten Froß. Der Bürgermeister und alle Mitglieder des Gemeindevorstands würdigten  die Verdienste von Herrn Amshoff und bedankten sich mit Präsenten für die langjährige vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit.
 
 
 
Als Nachfolger für Herrn Amshoff wird Herr Hartwig Blum in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung Petersberg am 26.04.2018 in das Amt des 1. Beigeordneten eingeführt.

Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Gemeindeverwaltung

Petersberg

 

Rathausplatz 1, 36100 Petersberg

 

Information:  0661-62060
Telefax: 0661-620650
 
E-Mail: gemeinde@petersberg.de
 

 

Kontakt

Ortsplan

Kinderortspläne

 

 

Anklicken für weitere Informationen

 

Verwaltungsdienstleistungen
von A-Z im Hessen-Finder

 

Hessen-Finder

 

Informationen zur Stadtregion Fulda finden Sie hier:

 

Stadtregion Fulda

 

Erlebnis Milseburgradweg für Radler, Wanderer, Skater

 

Milseburgradweg