Sie sind hier:

Eintrag anzeigen

Zurück Zurück
Bewertungen Zustimmung1Ablehnung0Neutral0
Eintrag Nr. 194 | Autor: Tobias Mager | Erstellt: 12.06.2021 (19:00 Uhr) | Status: beendet

Meter hohes Gras überall im Ort. Muss das sein?


Ehrlich gesagt finde ich den Anblick von Straßen- und Gehwegrändern in der Gemeinde momentan ziemlich asozial. Insekten sterben hin oder her, man erkennt keine Leitpfosten mehr, die Bereite der Gehwege ist dermaßen eingeschränkt, sodass Rollstühle, Rollatoren und Kinderwägen nicht mehr aneinander vorbeikommen. Die Sicht beim Abbiegen wird gefährlich eingeschenkt.
Wenn man den Insekten helfen möchte, kann die Gemeine ja ausgewiesene Flächen oder Teile von Parkanlagen umgemäht lassen. So jedenfalls sieht es in meinen Augen völlig ungepflegt aus und ist auch nicht gerade ungefährlich. Alles nur den Insekten zu liebe?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort der Gemeindeverwaltung:
Sehr geehrter Herr Mager,

vielen Dank für den Hinweis. Können Sie uns bitte ein paar konkrete Stellen nennen, an denen Ihnen das aufgefallen ist? Dann können wir das näher untersuchen.

Ihre Gemeindeverwaltung
Kommentare
ZustimmungAutor: Nikola Klingebiel | Erstellt: 16.06.2021 (11:27 Uhr)

Ist hier in Böckels nicht anders. An der Kreuzung in der Ortsmitte kann man die Fahrzeuge aus Wissels nicht kommen sehen und wenn man vom Gerhardsweg kommt kann man die Fahrzeuge aus Margretenhaun nicht sehen.
Wenn man den Gerhardsweg weiter Richtung Mühlen läuft oder mit dem Rad fährt, muss man in Hohe Brennessel Büsche und Disteln ausweichen um nicht von den großen Traktoren und anderen Geschützen überfahren zu werden.